Moderne Wein-Behälter

Gegenüber dem traditionellen Holzfass haben Metall- und Kunststoffbehälter spezifische Vorzüge, die sie in nahezu jedem Weinkeller unentbehrlich machen. Diese umfassen eine bessere Raumausnutzung, unkomplizierte Reinigung, die Möglichkeit der Füllung mit verschiedenen Weinarten, geringeren Schwund und eine längere Lebensdauer. Durch die Ausstattung ihrer Außenwände mit Wärmetauscher-Platten können notwendige Temperaturen für Gärung und Lagerung im Tank erreicht werden. Es gibt auch alternative Kühlmethoden wie das Berieseln des Tanks mit Brauchwasser oder die Kühlung durch einen im Wein eingeführten Kühlschlauch.

Edelstahltanks haben den Weinbau revolutioniert, insbesondere in Bezug auf die Reifung von Weinen.

Hochgeschätztes Material für moderne Weinbehälter

Ähnlich wie Eiche als optimales Fass-Material ein angesehenes Image hat, genießt Edelstahl unter den verschiedenen „modernen“ Weinbehältern sowohl beim Kellermeister als auch beim Konsumenten Reputation und Anerkennung. Tanks aus rostfreien Edelstahl-Legierungen haben inzwischen einen Marktanteil von über 80% in der Liga der Metall- und Kunststoffbehälter.

Vielseitige Formen für optimale Raumnutzung

Weinbehälter Edelstahl haben sich als bevorzugte Wahl in der Weinindustrie etabliert, insbesondere in zylindrischer Form. Diese Behälter werden hauptsächlich in aufrechter Bauweise verwendet, was eine effiziente Raumnutzung ermöglicht. Diese Nutzung wird bei rechteckigen und kubischen Behältern, wenn auch etwas teurer, noch weiter verbessert. Einige Betonbehälter sind zudem mit Keramikfliesen verkleidet, um ästhetische Aspekte zu berücksichtigen.

Festigkeit, Beständigkeit und Anpassungsfähigkeit

Die zunehmende Präferenz für Edelstahl als Material für Gär-, Lager- und Reifetanks lässt sich durch mehrere Faktoren erklären. Die Festigkeit und Beständigkeit gegenüber äußeren Einflüssen machen Edelstahl zu einer langlebigen Wahl. Zudem gibt es eine Vielzahl von Größen und Formen, die eine flexible Anpassung an die räumlichen Gegebenheiten im Weinkeller ermöglichen. Edelstahlbehälter sind nicht nur als große (meist drucklose) Tanks verfügbar, sondern auch als kleinere Behälter in rechteckiger oder kubischer Form, ideal für kleinere Keller mit begrenztem Platzangebot.

Vielseitige Kunststoffbehälter als attraktive Alternative

Die einst üblichen, pflegeleichten Kunststoffbehälter aus glasfaserverstärktem Polyester haben heutzutage optisch ansprechendere Alternativen gefunden. Diese Behälter sind in verschiedenen Formen und Größen erhältlich, mit den kleinsten Fassungen von etwa 300 Litern bis zu beeindruckenden 100.000 Litern. Aufgrund ihres vergleichsweise leichten Gewichts sind sie einfach zu transportieren und bieten trotzdem eine Stabilität, die mit Stahltanks vergleichbar ist. Ihre transparente Natur erleichtert die Kontrolle des Füllstands.

Moderne Vielfalt und ästhetische Gestaltung

Die Welt der modernen Tanks ist so vielfältig wie die der Holzfässer. In großen Kellereien sind Metall- oder Zementtanks üblich, während in kleineren Gütern Kunststoff- und Stahltanks dominieren. Betonbehälter oder Zisternen aus armiertem Stahlbeton sind in größeren Kellereien zu finden, oft bereits während des Kellerbaus installiert und schwieriger zu entfernen. Sie sind innen mit Kunststoff oder Glas ausgekleidet und außen oft mit Keramikplatten verziert, wodurch sie den modernen Reinigungsstandards gerecht werden.

Artikel in der gleichen Kategorie: